AKK bekommt Kritik für Europa-Ideen aus eigener Fraktion

Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die europapolitischen Vorschläge der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sind in den eigenen Reihen auf Kritik gestoßen. Der Vorsitzende des Europaausschusses des Bundestags, Gunther Krichbaum, sagte am Dienstag nach Teilnehmerangaben auf der Sitzung der Unionsfraktion, es hätte ihm besser gefallen, wenn Kramp-Karrenbauer das vorangestellt hätte, was in Europa möglich sei, statt zunächst zu erklären, was alles nicht gehe. Das berichtet der "Spiegel".

Die CDU sei von Konrad Adenauer über Helmut Kohl bis zu Angela Merkel die Europapartei gewesen, sagte Krichbaum. Gegenwärtig werde aber den Grünen diese Rolle zugeschrieben, das sei nicht gut. Intern übten weitere Abgeordnete Kritik an Kramp-Karrenbauers Position. "Die Achse Berlin-Paris ist mit Blick auf den Brexit wichtiger denn je, umso mehr wäre eine etwas freundlichere Antwort auf Emmanuel Macron wünschenswert gewesen", sagt ein CDU-Mitglied der Fraktionsführung. "Es ist einfach nicht klug, Paris mit der Forderung nach einem Verzicht auf den Parlamentssitz in Straßburg zu konfrontieren." Kramp-Karrenbauer hatte in einem Beitrag für die "Welt am Sonntag" auf europapolitische Vorschläge Macrons geantwortet.

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer, über dts Nachrichtenagentur