Von Weizsäcker begrüßt Schülerproteste für Klimaschutz

Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen, über dts Nachrichtenagentur

Winterthur (dts Nachrichtenagentur) – Ernst Ulrich von Weizsäcker, Wissenschaftler und Ehrenpräsident des Club of Rome, begrüßt die weltweiten Schülerproteste für mehr Klimaschutz. "Rückblickend wird man sagen, dass die Schülerinnen und Schüler durch die Debatten um den Streik mehr gelernt und mehr bewirkt haben, als auf der Schulbank Französisch und Mathematik zu lernen", sagte von Weizsäcker der "Heilbronner Stimme". In der Politik seien die Themen Zukunftsangst und Klimaveränderung noch nicht richtig angekommen.

"Sie nimmt sie ungefähr so ernst wie der Durchschnitt des Volkes. Und das heißt nicht ernst genug", so von Weizsäcker weiter. Greta Thunberg sei in Schweden "so heldenhaft positiv aufgenommen worden, weil Schweden 2018 von nicht dagewesener Dürre und allein 20 großen Waldbränden heimgesucht wurde."

Foto: Die Erde aus dem Weltraum aufgenommen, über dts Nachrichtenagentur