Tilman Kuban neuer Vorsitzender der Jungen Union

Tilman Kuban am 16.03.2019, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Tilman Kuban ist zum neuen Bundesvorsitzenden der Jungen Union (JU) gewählt worden. Er erhielt am Samstag auf dem sogenannten "Deutschlandtag" der Nachwuchsorganisation von CDU und CSU in Berlin 62,7 Prozent der Stimmen. Kuban folgt auf Paul Ziemiak, der bereits im Dezember zum CDU-Generalsekretär gewählt worden war und sein JU-Amt seitdem hatte ruhen lassen.

Schon während der Antrittsrede hatte sich Kubans Erfolg abgezeichnet, seine Rede wurde weit kräftiger von Applaus unterbrochen als die von Gegenkandidat Stefan Gruhner. Kuban stellte dabei seine konservativen Positionen heraus und griff unter anderem die Jusos pointiert an, indem er die Jugendorganisation der SPD für ihre Unterstützung von möglichen Wohnungsenteignungen in Berlin kritisierte. "Kevin, mach dein Studium fertig, dann kannst du dir eine Wohnung leisten", rief der 31-Jährige in den tobenden Saal. Seit 2007 ist Kuban Mitglied im Rat der Stadt Barsinghausen in Niedersachsen, seit 2014 ist er Vorsitzender der Jungen Union im dortigen Landesverband.

Foto: Tilman Kuban am 16.03.2019, über dts Nachrichtenagentur