Giffey will Grundsicherung für Familien

Frau mit Kind, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich für den Ausbau von Familienleistungen hin zu einer Grundsicherung ausgesprochen. "Eine Kindergrundsicherung für jedes Kind in Deutschland, die alle bisherigen Familienleistungen bündelt und leicht zugänglich macht, ist ein langfristiges Ziel der SPD", sagte Giffey der "Welt am Sonntag". Dazu müsse aber zunächst definiert werden, was mit einer Kindergrundsicherung gemeint sei, forderte Giffey.

"Wir können nicht einfach pauschal Geldbeträge in die Familien geben." Neben der individuellen Förderung mit Geldleistungen gehöre auch die institutionelle Förderung dazu: Kita, Hort, Ganztagsbetreuung. Zudem könne die Grundsicherung nicht unabhängig vom Elterneinkommen gewährt werden, so Giffey weiter. "Jedes Kind ist ein Teil seiner Familie und kann nicht losgelöst von ihr betrachtet werden." Mit dem von ihr und Sozialminister Hubertus Heil vorgelegten sogenannten "Starke-Familien-Gesetz" werde zunächst einmal "Fundament und Basis" dafür gelegt. Ab dem 1. Juli sei damit für jedes Kind die Existenzgrundlage gesichert.

Foto: Frau mit Kind, über dts Nachrichtenagentur