Lambsdorff lehnt "Blankoscheck" für Großbritannien ab

Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff hat vor dem geplanten EU-Austritt Großbritanniens vor zu großen Zugeständnissen für die Briten gewarnt. "Aus Sicht der FDP ist eines klar, einen Blankoscheck für die Briten, eine Verlängerung ohne eine klare Ansage, was wirklich passieren wird, die darf es nicht geben", sagte Lambsdorff am Donnerstag dem Fernsehsender "Welt". Man wisse nicht, was nächste Woche passieren werde, fügte der FDP-Politiker hinzu.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in ihrer Regierungserklärung zum anstehenden EU-Gipfel gesagt, dass es in der kommenden Woche zu einem weiteren Treffen der EU-Staats- und Regierungschefs kommen könnte, falls es kein positives Votum zu den Austrittsdokumenten im britischen Parlament geben werde.

Foto: Alexander Graf Lambsdorff, über dts Nachrichtenagentur