Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe gesunken

Bauarbeiter, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe ist im Januar 2019 um 7,9 Prozent niedriger als im Vormonat ausgefallen. Dieser Rückgang sei insbesondere auf den durch Großaufträge bedingten hohen Auftragseingang des Vormonats zurückzuführen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Freitag mit. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von November 2018 bis Januar 2019 gegenüber August bis Oktober 2018 um 11,5 Prozent.

Im Vorjahresvergleich war der arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Januar 2019 um 11,6 Prozent höher. Die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe in Betrieben von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen lagen im Januar 2019 nominal mit rund 5,9 Milliarden Euro um 18,2 Prozent höher als im Januar 2018, so die Statistiker weiter. Damit wurde der höchste jemals gemessene Wert an Aufträgen in einem Januar in Deutschland erreicht.

Foto: Bauarbeiter, über dts Nachrichtenagentur