Sensburg bringt Merz als Minister ins Spiel

Friedrich Merz, über dts NachrichtenagenturDer CDU-Bundestagsabgeordnete Patrick Sensburg, direkt gewählter Abgeordneter im früheren Wahlkreis des ehemaligen Unionsfraktionsvorsitzenden Friedrich Merz (CDU), hat diesen als Minister ins Spiel gebracht. „Annegret Kramp-Karrenbauer ist die Parteivorsitzende“, sagte Sensburg den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Aber Merz sei bereit, „Verantwortung zu übernehmen. Da ist an ein Ministerium zu denken“, so der CDU-Politiker weiter.

Zwar mache Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) eine gute Arbeit. Doch Merz habe eine unbestreitbare Wirtschaftskompetenz und sei auch rhetorisch herausragend, sagte Sensburg. Im Team wären Kramp-Karrenbauer und Merz „super“, so der CDU-Bundestagsabgeordnete weiter. Merz hatte am Freitagabend bei einer Veranstaltung im Sauerland erklärt, dass er an Kramp-Karrenbauers Erfolg arbeiten wolle. Umgekehrt gilt als sicher, dass die CDU-Chefin ihm ein Ministeramt geben würde, wenn sie es denn als etwaige Kanzlerin könnte. Altmaier steht aktuell stark unter Druck.

 


Unkommentierte Nachricht der dts Nachrichtenagentur – Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur