Kramp-Karrenbauer mahnt diplomatische Lösung im Iran-Konflikt an

Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine diplomatische Lösung des Iran-Konflikts angemahnt. "Es ist besorgniserregend, dass die befürchtete Eskalationsspirale tatsächlich eingetreten ist", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Wir müssen eine diplomatische Lösung finden."

Europa solle "alles daran setzen, dass es nicht zu einer militärischen Eskalation kommt", so Kramp-Karrenbauer. Sie erinnerte an den Libyen-Konflikt, als sich Deutschland gegen eine Intervention gestellt habe und dafür stark kritisiert worden sei. "Im Nachhinein haben sich die Bedenken als berechtigt erwiesen." Die Parteivorsitzende fügte hinzu: "Je geschlossener wir in Europa auftreten, desto deutlicher werden wir vernommen."

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018, über dts Nachrichtenagentur