INSA-Meinungstrend: Europawahl bestätigte Trend für Bundestag

Grünen-Parteitag 2018, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Im aktuellen INSA-Meinungstrend für "Bild" (Dienstagausgabe) verlieren CDU/CSU (27,5 Prozent), AfD (13,5 Prozent) und FDP (9,5 Prozent) jeweils einen halben Punkt. SPD (15,5 Prozent) und Linke (9 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Bündnis90/Die Grünen (19 Prozent) gewinnen einen halben Punkt hinzu.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf 6 Prozent. Mehrheiten gibt es für eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, FDP und Grünen mit zusammen 56 Prozent, eine Deutschland-Koalition aus CDU/CSU, SPD und FDP mit zusammen 52,5 Prozent, eine Kenia-Koalition aus CDU/CSU, SPD und Grünen mit zusammen 62 Prozent und eine Bahamas-Koalition aus CDU/CSU, AfD und FDP mit zusammen 50,5 Prozent. INSA-Chef Hermann Binkert: "Das Ergebnis der Europawahl kommt der Bundestagswahlabsicht nahe. Die politische Landschaft in Deutschland hat sich deutlich verändert. Die EP-Wahl hat das bestätigt. CDU und FDP haben ihre Bundestagswahl-Wähler bei der Europawahl unterdurchschnittlich mobilisiert." Für den INSA-Meinungstrend im Auftrag von "Bild" wurden vom 24. bis zum 27. Mai 2019 insgesamt 2.039 Bürger befragt.

Foto: Grünen-Parteitag 2018, über dts Nachrichtenagentur