AfD-Nachwuchs kritisiert Parteiführung

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Mainz (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der AfD-Nachwuchsorganisation "Junge Alternative" (JA), Damian Lohr, hat nach dem schwachen Europawahlergebnis den Kurs der Partei kritisiert. "Die Wahlergebnisse gerade bei den Jungen zeigen, dass die Partei so nicht weiter machen kann. Wir müssen als modern wahrgenommen werden", sagte Lohr den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Mittwochsausgaben).

Bei der Europawahl schnitt die AfD mit 6 Prozent bei den Unter-30-Jährigen unterdurchschnittlich ab. Lohr, Landtagsabgeordneter in Rheinland-Pfalz, kritisierte aber auch die Forderung des JA-Landesverbandes Berlin, die Partei müsse nun stärker auf das Thema Klimamwandel und Umweltschutz setzen. "Die Forderungen der JA Berlin sind effekthascherisch", so der AfD-Politiker weiter. Man dürfe in der Umweltpolitik "nicht auf den Grünen-Hype aufspringen, wo es inhaltlich falsch wäre. Wir müssen die Widersprüche der anderen enttarnen. Windräder in den Wald zu stellen, ist nicht etwa umweltfreundlich, sondern das Gegenteil", sagte Lohr den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland".

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur