FDP-Chef: Grüne haben bei EU-Wahl von Klimaschutz-Fokus profitiert

Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Chef Christian Lindner sieht den starken Fokus auf das Thema Klimaschutz als einen Grund für das enttäuschende Abschneiden der FDP bei der Europawahl. "Der Wahlkampf war in Deutschland noch stärker als anderswo vom Klimathema geprägt", sagte Lindner dem "Handelsblatt". Von dieser Zuspitzung hätten die Grünen sehr profitiert.

"Unsere Themen wie Wirtschaft, Bildung und Digitalisierung sind kurzfristig in den Hintergrund gerückt." Die FDP wollte ihr Ergebnis bei der Europawahl 2014 verdreifachen, blieb aber hinter den eigenen Erwartungen zurück. "Gegenüber der Bundestagswahl haben wir vor allen Dingen an das Lager der Nichtwähler verloren", sagte Linder. Der FDP sei es nicht gelungen, die Leute zur Stimmabgabe zu motivieren. Auf Bundesebene tritt die Partei derzeit auf der Stelle. In den Umfragen der vergangenen Monate kam die FDP nicht über zehn Prozent der Wählerstimmen. Lindner sieht einen Grund dafür im Abbruch der Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition. "Manche unzufriedene Unionswähler wechseln nicht zu uns, weil sie enttäuscht sind über die Entscheidung damals", so Lindner. Diese Menschen seien ein Potenzial für Wachstum.

Foto: Fridays-for-Future-Protest, über dts Nachrichtenagentur