Dobrindt kritisiert "Zaudern" der CDU im Umgang mit Youtuber Rezo

CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag, Alexander Dobrindt, hat die Sprachlosigkeit der CDU im Umgang mit dem Youtuber Rezo kritisiert. "Wenn man eine Woche vor dem Wahltermin auf YouTube zu einem Battle herausgefordert wird, muss man reagieren", sagte Dobrindt dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Wer "zaudert", werde Debatten nicht gewinnen können.

Es sei ein Fehler der CDU-Spitze gewesen, auf Rezo nicht mit einem eigenen Video zu antworten, sondern schriftlich. "Wenn der Gegner dich zum Schachspiel auffordert, kannst du nicht antworten: `Okay, ich gehe mal meine Würfel holen.` Man kann Schlachten nur gewinnen, wenn man auf demselben Spielfeld steht wie der Angreifer", so der CSU-Politiker weiter. Er kritisierte auch Rezo, dessen Video über "die Zerstörung der CDU" binnen weniger Tage vor der Europawahl millionenfach angeklickt worden war. Rezo verdichte "in einer schnellen Abfolge komplexe Inhalte zu sehr einfachen Botschaften", sodass die Zuschauer nicht über die Aussagen nachdenken könnten, sagte Dobrindt dem "Spiegel". Hängen bleibe, dass "die Volksparteien versagen oder falsch handeln", so der CSU-Landesgruppenchef weiter.

Foto: CDU-Logo, über dts Nachrichtenagentur