Klein: Kampf gegen Antisemitismus ist "Bürgerpflicht"

Kippa-Träger, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat angesichts des Berliner "Al-Kuds-Marsches" am Wochenende zum weiteren Kampf gegen Antisemitismus aufgerufen. "Der Kampf gegen Antisemitismus ist eine Bürgerpflicht", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben) mit Blick auf eine entsprechende Äußerung von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. "Wir dürfen nicht hinnehmen, dass in unerträglicher Weise gegen Israel und gegen Juden gehetzt wird. Wir müssen uns ganz klar dagegen wenden."

Bei dem Marsch hatten etwa 1.000 Menschen Parolen skandiert wie "Kindermörder Israel" oder "Israel war illegal, Israel ist illegal". Dagegen hatten sich ungefähr genauso viele Demonstranten gewandt, darunter Klein.

Foto: Kippa-Träger, über dts Nachrichtenagentur