CDU-Wirtschaftsrat: CDU hat ihren "Markenkern" verloren

CDU-Parteimitglied, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die neue Präsidentin des CDU-Wirtschaftsrats, Astrid Hamker, hat die Politik der Großen Koalition scharf kritisiert. "Die CDU hat ihren Markenkern verloren. Wir sollten jetzt nicht alle aktionistisch auf das Klimathema springen und eine Kopie der Grünen versuchen", sagte Hamker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Schon der übereilte Atomausstieg sei schwierig gewesen. "Wir sollten uns nicht mit uns selbst beschäftigen, sondern wieder anfangen, Politik zu gestalten. Der Gerechtigkeitsbegriff muss auch für die gelten, die tagtäglich aufstehen, um dieses Land nach vorne zu bringen", sagte Hamker den Funke-Zeitungen. Sie hob außerdem die wichtige Rolle des neuen Vizepräsidenten des Wirtschaftsrats, Friedrich Merz, hervor. Sie habe ihn als Vizepräsident vorgeschlagen. Er sei ordnungspolitisch hervorragend aufgestellt. "Wir ergänzen uns gut. Annegret Kramp-Karrenbauer tut gut daran, ihn einzubinden", sagte Hamker mit Blick auf die CDU-Vorsitzende.

Foto: CDU-Parteimitglied, über dts Nachrichtenagentur