Offiziell: Rangnick wird Fußballchef bei Red Bull

Ralf Rangnick, über dts Nachrichtenagentur

Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Der bisherige Trainer und Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten RB Leipzig, Ralf Rangnick, verlässt den Verein zum Monatsende. Rangnick werde zum 01. Juli "auf eigenen Wunsch" als "Head of Sport and Development Soccer" zu Red Bull wechseln, teilte der Verein am Dienstagmittag mit und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. In dieser Position werde Rangnick in beratender Funktion für die Fußballstandorte in New York, Brasilien und Leipzig tätig sein.

Die Leipziger bestätigten zudem, dass Markus Krösche zur neuen Saison neuer Sportdirektor wird. Er wechselt vom Bundesligaaufsteiger SC Paderborn nach Leipzig. Krösche unterzeichnete einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Zudem vereinbarten Paderborn und Leipzig nach RB-Angaben eine "langfristige Kooperation im sportlichen Bereich". Schon länger stand fest, dass Julian Nagelsmann in der kommenden Saison neuer Trainer der Leipziger wird. Neu ins Trainerteam kommt zudem Moritz Volz als Co-Trainer. Rangnick ist seit Juni 2012 bei RB Leipzig tätig. In den Saisons 2015/16 sowie 2018/19 hatte er dabei das Amt des Cheftrainers inne.

Foto: Ralf Rangnick, über dts Nachrichtenagentur