Mohring: CDU-Youtuber wären nicht authentisch

Youtube-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Thüringer CDU-Chef Mike Mohring hält den Aufbau eigener CDU-Youtuber nicht für die richtige Konsequenz aus dem Kommunikationsdesaster seiner Partei im Fall des Youtubers Rezo. Mohring sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben): "Die CDU sollte drei Dinge beachten: Eine klare Haltung haben, auf Augenhöhe mit dem Gegenüber kommunizieren, und authentisch sein. Daran müssen sich alle Vorschläge messen lassen. `CDU-Youtuber` wären wohl nicht besonders authentisch. Es ist auch nicht die Erwartung, dass die CDU auf Youtube viral durchschlägt."

Die CDU habe auf Rezo zu langsam und zu spröde reagiert. "Wenn da jemand ein Problem benennt, sollten wir uns zunächst inhaltlich damit beschäftigen und das nicht einfach wegwischen", sagte Mohring.

Foto: Youtube-Nutzer am Computer, über dts Nachrichtenagentur