Werte-Union will nicht "rechts-konservativ" genannt werden

CDU-Parteimitglied, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Werte-Union will nicht als "rechts-konservativ" bezeichnet werden. Es gebe dazu "keinen Grund", sagte Werte-Union-Chef Alexander Mitsch der dts Nachrichtenagentur. "Üblicherweise wird die Bezeichnung ohne den Zusatz `rechts-` verwendet", so der Vorsitzende weiter.

Der Verein bezeichnet sich selbst als "konservativen Flügel" von CDU und CSU und hat nach eigenen Angaben mehrere tausend Mitglieder. In den letzten Monaten hatte er unter anderem mit der Forderung nach einem Rücktritt von Angela Merkel für Aufsehen gesorgt. CDU-Vorstand und Präsidium hatten 2018 beschlossen, die Werte-Union nicht als Gruppe oder Gliederung der Partei anzuerkennen.

Foto: CDU-Parteimitglied, über dts Nachrichtenagentur