2. Bundesliga: St. Pauli verliert gegen Fürth

Millerntor-Stadion, über dts Nachrichtenagentur

Hamburg (dts Nachrichtenagentur) – Am zweiten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat der FC St. Pauli im Heimspiel gegen SpVgg Greuther Fürth mit 1:3 verloren. In der 17. Minute erzielte der Fürther Stürmer Daniel Keita-Ruel das Führungstor. St. Paulis Verteidiger Averor war nach einem vermeintlichen Foulspiel, das der Schiedsrichter Sven Jablonski jedoch nicht ahndete, liegen geblieben, sodass Fürths Mittelfeldspieler Tobias Mohr von der linken Seite ungehindert ins Zentrum flanken konnte, wo Keita-Ruel per Rechtschuss ins rechte Eck traf.

In der 35. Minute baute erneut Keita-Ruel die Fürther Führung per Kopfball nach einer Flanke von Marvin Stefaniak weiter aus. Dimitrios Diamantakos gelang in der 44. Minute der Anschlusstreffer für die "Kiezkicker". St. Paulis Ryo Miyaichi hatte von der rechten Seite hoch auf den zweiten Pfosten geflankt, wo Diamantakos hochstieg und das Leder per Aufsetzer unhaltbar ins Tor köpfte. In der 70. Minute baute Julian Green die Fürther Führung noch weiter aus. Die Gäste hatten den Ball im Mittelfeld erobert und dann ganz schnell nach vorne gespielt. Der Fürther Mittelfeldspieler Sebastian Ernst bediente seinen Teamkollegen Green, der den Ball mit einem wunderbaren Fernschuss aus 23 Metern in den rechten Torwinkel nagelte.

Foto: Millerntor-Stadion, über dts Nachrichtenagentur