Europa-League-Quali: Frankfurt zieht in Playoffs ein

Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – In der Qualifikation für die Europa League ist Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt in die Playoffs eingezogen. Das Team von Trainer Adi Hütter gewann das Drittrunden-Rückspiel gegen den FC Vaduz aus Liechtenstein am Donnerstagabend mit 1:0. Das Hinspiel in Liechtenstein hatten die Frankfurter 5:0 gewonnen, womit sie schon so gut wie sicher für die nächste Runde qualifiziert waren.

Jonathan de Guzmán erzielte in der 31. Minute den einzigen Treffer der Partie. Der Sieg dürfte für die Frankfurter allerdings einen bitteren Beigeschmack haben, da Kapitän Marco Russ in der 37. Minute verletzt ausgewechselt werden musste. Nach einer ersten Einschätzung der Verantwortlichen zog er sich möglicherweise einen Achillessehnenriss zu. Für die Eintracht geht es bereits in der kommenden Woche international weiter: Die Spiele der Playoffs finden am 22. und 29. August statt. Gegner der Hessen wird dabei Racing Straßburg sein.

Foto: Timothy Chandler (Eintracht Frankfurt), über dts Nachrichtenagentur