Maas warnt Brasilien vor Scheitern des EU-Mercosur-Abkommens

Fahne von Brasilien, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der verheerenden Waldbrände im Amazonas-Gebiet warnt Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro vor wirtschaftlichen Konsequenzen. "Bei meinem Besuch in Brasilien habe ich sehr klar gemacht, dass die Umwelt- und Klimapolitik von zentraler Bedeutung bei der Bewertung des EU-Mercosur-Abkommens ist. Nachhaltigkeit ist ein wesentliches Element dieses Abkommens", sagte Maas der "Bild am Sonntag".

Brasilien habe sich verpflichtet, die Entwaldung zu bekämpfen. "Die Brände zeigen auf dramatische Weise wie dringend notwendig das ist", so der SPD-Politiker weiter. Damit verschärft die Bundesregierung den Druck auf Bolsonaro und stellt das jüngst zwischen der EU und den vier Mitgliedsländern des südamerikanischen Staatenbundes Mercosur ausgehandelte Freihandelsabkommen infrage. Der Außenminister erneuerte gleichzeitig das Hilfsangebot Deutschlands an Brasilien: "Deutschland steht bereit, Hilfe und Unterstützung zu leisten, um die Brände zu bekämpfen", sagte Maas der "Bild am Sonntag".

Foto: Fahne von Brasilien, über dts Nachrichtenagentur