Dröge wird neue wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen

Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Volkswirtin Katharina Dröge soll offenbar Nachfolgerin der scheidenden wirtschaftspolitischen Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Kerstin Andreae, werden. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Fraktionskreise. Die Wahl soll demnach am Dienstag stattfinden.

Andreae wechselt zum 1. November als neue Hauptgeschäftsführerin zum Bundesverband der Deutschen Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Dröge, die bisher Sprecherin für Wettbewerbs- und Handelspolitik in der Fraktion ist und dem linken Flügel der Grünen angehört, wird allerdings wohl nicht allein alle Aufgaben übernehmen, die Andreae innehatte. Vor allem zwei Realos spielen laut "Handelsblatt" künftig eine wichtigere Rolle für den wirtschaftspolitischen Kurs der Grünen. So soll Dieter Janecek, Experte für digitale Transformation, in Zukunft außerdem für Industriepolitik verantwortlich sein. Der Start-up-Beauftragte Danyal Bayaz soll den von Andreae gegründeten Wirtschaftsbeirat fortsetzen – eine handverlesene Runde mit Unternehmern, Gründern, Managern und Verbandsvertretern, mit denen über Mittel und Möglichkeiten diskutiert wird, die Wirtschaft ökologischer aufzustellen. Bayaz, Mitglied im Finanzausschuss, wird zusätzlich stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss. Die Mittelstandsbeauftragte Claudia Müller, bislang nur stellvertretendes Mitglied im Wirtschaftsausschuss, bekommt einen Vollsitz, schreibt die Zeitung weiter.

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur