Bericht: Scholz schlägt Isabel Schnabel als EZB-Direktorin vor

EZB, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat laut eines Zeitungsberichts die renommierte Wirtschaftsprofessorin Isabel Schnabel als Direktorin für die Europäische Zentralbank (EZB) vorgeschlagen. Der Vizekanzler habe den Vorschlag bereits mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) abgestimmt, berichtet die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf eigene Informationen. Ein entsprechender Kabinettsbeschluss solle am Mittwoch gefasst werden.

Schnabel gilt als die einflussreichste deutsche Finanz- und Wirtschaftswissenschaftlerin. Sie ist eine der Wirtschaftsweisen der Bundesregierung und hat die Geldpolitik von EZB-Chef Mario Draghi grundsätzlich unterstützt. Ihre Nominierung sei ein starkes Signal der Unterstützung für Christine Lagarde, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Lagarde tritt am 1. November die Nachfolge von Draghi als EZB-Präsidentin an.

Foto: EZB, über dts Nachrichtenagentur