1. Bundesliga: FC Bayern nach Sieg gegen Union Berlin Tabellenführer

Alphonso Davies (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Am neunten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München im Heimspiel gegen den 1. FC Union Berlin mit 2:1 gewonnen. Durch den Sieg übernahmen die Bayern vorerst die Tabellenführung mit zwei Punkten Abstand auf Borussia Mönchengladbach, die am Sonntag ihr Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt bestreitet. Union rutschte durch die Niederlage vom 14. Tabellenplatz vorerst auf den 15. Rang ab.

In der 13. Minute erzielte Benjamin Pavard das Führungstor für die Bayern. Kimmich hatte einen Freistoß von der rechten Seite ins Zentrum geflankt, den Unions Torhüter Rafal Gikiewicz aus dem Strafraum faustete. An der Strafraumkante wartete Pavard, der das Leder per Volleyschuss in die Mitte des leeren Tores traf. In der 53. Minute baute Robert Lewandowski die Münchener Führung weiter aus. Bayern-Stürmer Lewandowski hatte die Kugel in halblinker Position bekommen und zog anschließend nach innen. Dort spielte er einen unfreiwilligen Doppelpass mit dem Berliner Mittelfeldspieler Robert Andrich und schob den Ball aus 17 Metern flach ins rechte Eck ein. In der 86. Minute erzielte Sebastian Polter den Anschlusstreffer für die Berliner durch einen verwandelten Elfmeter. Zuvor war der Münchner Verteidiger Pavard im eigenen Strafraum seinem Gegenspieler Polter bei einem Zweikampf in die Hacken gelaufen, weswegen der Schiedsrichter Marco Fritz auf den Punkt zeigte. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: FC Schalke 04 – Borussia Dortmund 0:0, Hertha BSC – 1899 Hoffenheim 2:3, SC Freiburg – RB Leipzig 2:1, SC Paderborn 07 – Fortuna Düsseldorf 2:0.

Foto: Alphonso Davies (FC Bayern), über dts Nachrichtenagentur