Woidke als Brandenburgs Ministerpräsident wiedergewählt

Dietmar Woidke, über dts Nachrichtenagentur

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) – Dietmar Woidke (SPD) ist als Brandenburgs Ministerpräsident wiedergewählt worden. Der SPD-Politiker erhielt am Mittwoch im Landtag in Potsdam im ersten Wahlgang 47 von 87 abgegebenen Stimmen, 45 waren für die erfolgreiche Wahl nötig. Es gab 37 Nein-Stimmen und drei Enthaltungen.

Der Landtag besteht insgesamt aus 88 Abgeordneten – SPD, CDU und Grüne haben zusammen genau 50 Parlamentssitze. Woidke ist seit August 2013 Ministerpräsident Brandenburgs. Bei der Landtagswahl am 1. September war seine Partei auf 26,2 Prozent der Stimmen gekommen – die bisherige rot-rote Koalition büßte ihre Mehrheit ein. Die SPD hatte sich daraufhin mit CDU und Grünen auf eine Koalition geeinigt.

Foto: Dietmar Woidke, über dts Nachrichtenagentur