Gülen-Sprecher besorgt über politische Lage in der Türkei

Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Sprecher der Gülen-Bewegung in Deutschland, Ercan Karakoyun, hat sich nach der Festnahme eines Anwalts der deutschen Botschaft in Ankara besorgt über die politische Lage in der Türkei geäußert. "Erdogan versucht, Angst und Unsicherheit zu verbreiten – im In- und Ausland", sagte Karakoyun der "Bild-Zeitung". Seit dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei 2016 werden Anhänger der Gülen-Bewegung in der Türkei verfolgt.

Knapp 20.000 von ihnen seien nach Deutschland geflohen und suchten hier Schutz, so der Sprecher der Gülen-Bewegung weiter. Den Anwalt der deutschen Botschaft in Ankara festzunehmen, sende zwei Signale. "Erstens: Egal, wo ihr seid, wir verfolgen und finden euch überall in der Welt. Ihr wollt einen Neuanfang? Wir kriegen euch! Und zweitens, an die Menschen in der Türkei: Wer für fremde Regierungen arbeitet, muss damit rechnen, geächtet und bestraft zu werden. Kaum ein Anwalt traut es sich noch, Menschen aus der Gülen- oder Kurden-Gemeinschaft zu vertreten", sagte Karakoyun der "Bild-Zeitung".

Foto: Türkische Flagge, über dts Nachrichtenagentur