NRW-Innenminister will härter gegen Enkeltrick-Betrüger vorgehen

Herbert Reul, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat im Kampf gegen sogenannte Enkeltrick-Betrüger ein härteres Vorgehen gefordert. "Die Leichtgläubigkeit älterer Menschen auszunutzen, geht gar nicht. Da muss der Rechtsstaat klare Kante zeigen", sagte Reul der "Bild am Sonntag".

Meist kämen die Anrufe aus professionellen Call-Centern im Ausland. "Deshalb müssen wir stärker auf internationale Zusammenarbeit setzen." Zudem brauche man längere Speicherfristen für Telefonverbindungsdaten. "Denn bis die Abzocke auffliegt, sind diese Daten oft längst gelöscht", so Reul weiter. Laut einer Auswertung der Zeitung von Daten aus den Bundesländern schlugen Enkeltrick-Betrüger im vergangenen Jahr in Deutschland insgesamt 15.463 Mal zu. Die Gesamtbeute betrug mehr als 15 Millionen Euro.

Foto: Herbert Reul, über dts Nachrichtenagentur