Heil: SPD-Führung muss dringend Kräfte bündeln

Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der neue gewählte stellvertretende SPD-Vorsitzende Hubertus Heil verlangt Geschlossenheit und Teamgeist innerhalb der neuen Parteiführung. "Jetzt müssen wir alle gut zusammenarbeiten – nicht nur aus Respekt vor dem Wahlergebnis, sondern auch, weil die SPD dringend ihre Kräfte bündeln muss", sagte der Bundesarbeitsminister dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Montagsausgaben). Es sei kein Geheimnis, dass er bei der Mitgliederbefragung auf ein anderes Team gesetzt habe.

"Die Sache ist demokratisch entschieden", so der Minister. Er kenne Saskia Esken aus der Fraktion als eine Abgeordnete, die im Bereich der Digitalpolitik "sehr beschlagen" sei. "Sie ist die gewählte Parteivorsitzende und übernimmt die Aufgabe an der Parteispitze gemeinsam mit Norbert Walter-Borjans", sagte Heil. "Ich will auch mit Saskia Esken gut zusammenarbeiten."

Foto: Hubertus Heil, über dts Nachrichtenagentur