1. Bundesliga: Dortmund und Leipzig trennen sich unentschieden

Raphaël Guerreiro (BVB), über dts Nachrichtenagentur

Dortmund (dts Nachrichtenagentur) – Am 16. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga haben sich Borussia Dortmund und RB Leipzig mit einem 3:3 unentschieden getrennt. Der BVB rückte als Tabellendritter durch das Remis vorerst auf einen Punkt auf den Tabellenzweiten Borussia Mönchengladbach heran, der am Mittwochabend sein Heimspiel gegen SC Paderborn 07 bestreitet. Leipzig bleibt durch das Unentschieden Tabellenführer und baute den Vorsprung auf Gladbach vorerst auf drei Punkte aus.

In der 23. Minute erzielte Julian Weigl das Führungstor für die Hausherren. Zunächst war BVB-Stürmer Jadon Sancho bei freier Schussbahn aus mittigen 13 Metern an Leipzigs Torhüter Peter Gulacsi gescheitert. Der Abpraller landete anschließend beim Dortmunder Mittelfeldspieler Raphaël Guerreiro, der von der linken Außenbahn für seinen Teamkollegen Weigl ablegte, der vom linken Strafraumeck abzog. Leipzigs Torhüter Gulácsi war an Weigls platziertem Aufsetzer, der für die kurze Ecke bestimmt war, zwar noch dran, aber er konnte den Einschlag nicht mehr verhindern. In der 34. Minute baute Julian Brandt die Dortmunder Führung weiter aus. BVB-Stürmer Sancho hatte von der linken Außenbahn flach seinen Teamkollegen Brandt im Zentrum bedient, der den Pass mit einer wunderschönen, flüssigen Drehung verarbeitete und von der Ecke des Fünfmeterraums mit links ins lange Eck traf. Timo Werner gelang in der 47. Minute der Anschlusstreffer für Leipzig. Bei einer Ablage in Richtung Werner war Dortmunds Torhüter Roman Bürki ohne Not aus seinem Kasten gekommen und köpfte das Leder dann einfach nur nach rechts. Werner kam als erster an den Ball und musste ihn nur noch ins verwaiste Tor einschieben. Wenig später erzielte erneut Werner in der 53. Minute den Ausgleichstreffer für die Gäste. Dortmunds Mittelfeldspieler Brandt hatte einen Rückpass aus dem Mittelfeld auf BVB-Torhüter Bürki gespielt, übersah dabei jedoch den völlig frei stehenden Werner, der anschließend Bürki umkurvte und einschieben konnte. Kurz darauf erzielte Jadon Sancho in der 55. Minute das erneute Dortmunder Führungstor. BVB-Außenverteidiger Achraf Hakimi hatte auf der rechten Seite seinen Teamkollegen Marco Reus zur Grundlinie geschickt, der im Rücken der Abwehr Sancho bediente. Dieser umkurvte seinen Gegenspieler Klostermann und knallte das Leder aus neun Metern ins Tor. In der 78. Minute erzielte Patrik Schick den erneuten Leipziger Ausgleichstreffer. Nach einer halbhohen Hereingabe von der linken Ecke des Strafraums war Leipzigs Verteidiger Nordi Mukiele aus acht Metern zunächst an der Parade des herausgelaufenen BVB-Torhüter Bürki gescheitert. Aus gut elf Metern staubte Schick eiskalt in die rechte Ecke ab. Die Ergebnisse der Parallel-Begegnungen: FC Augsburg – Fortuna Düsseldorf 3:0, 1. FC Union Berlin – 1899 Hoffenheim 0:2.

Foto: Raphaël Guerreiro (BVB), über dts Nachrichtenagentur