Pakistans Ex-Präsident Musharraf zum Tode verurteilt

Pakistan, über dts Nachrichtenagentur

Islamabad (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige pakistanische Präsident Pervez Musharraf ist zum Tode verurteilt worden. Er sei des Hochverrats schuldig, urteilte ein Sondergericht in Islamabad. Musharraf war von 2001 bis 2008 Präsident Pakistans.

Die Regierungsgewalt hatte er 1999 in einem Militärputsch übernommen. Hintergrund des Verfahrens, welches bereits seit 2014 läuft, ist Musharrafs Erklärung des Ausnahmezustandes in Pakistan im November 2007. Dabei hatte er unter anderem geplante Parlamentswahlen ausgesetzt. Nachdem er innenpolitisch aber zunehmend unter Druck geraten war, hatte er im August 2008 seinen Rücktritt erklärt. Aktuell hält sich Musharraf in Dubai auf. Er weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück.

Foto: Pakistan, über dts Nachrichtenagentur