Esken: "Es wird keinen Clash geben"

Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bei dem Treffen des Koalitionsausschusses am Donnerstagabend wird es nach Ansicht der neuen SPD-Vorsitzenden Saskia Esken nicht zu einer harten Konfrontation kommen. "Es wird keinen Clash geben", sagte Esken "Zeit-Online". Am Donnerstag trifft sich der Koalitionsausschuss erstmals in neuer Zusammensetzung.

Die neuen SPD-Chefs, Esken und Norbert Walter-Borjans, nehmen erstmals an dem Treffen mit den Spitzen der Unionsparteien teil. Keiner der Teilnehmer wolle am Donnerstag "eine Deadline oder einen Showdown", so Esken. Es werde ein Arbeitstreffen. "Wir werden ganz sicher nicht nur Kekse essen", so die die SPD-Politikerin weiter. Zur Kritik, die speziell Esken seit ihrer Wahl von Parteifreunden und Journalisten entgegenschlägt, sagte sie: "Diese Heftigkeit hat mich schon überrascht." Normalerweise genössen Politiker, die ein neues Amt antreten, "100 Tage Welpenschutz", so die SPD-Chefin weiter. Der habe bei ihr "schon nach 100 Sekunden nicht mehr gegolten", sagte Esken "Zeit-Online".

Foto: Saskia Esken, über dts Nachrichtenagentur