Grüne weisen Seehofer-Vorwurf der Unredlichkeit zurück

Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen haben verärgert auf den Vorwurf von Innenminister Horst Seehofer (CSU) reagiert, sie betrieben mit dem Vorstoß zur Aufnahme von Kindern aus den überfüllten Flüchtlingslagern in Griechenland unredliche Politik. ‚Wenn Herr Seehofer das unredlich findet, trifft er damit alle Engagierten in den Kirchen und die aufnahmebereiten Länder mit‘, sagte Bundesgeschaeftsfuehrer Michael Kellner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). ‚Die kalte Kritik aus Reihen von Union und FDP lässt mich gerade zu Weihnachten frösteln.‘ Der Vorschlag von Grünen-Chef Robert Habeck sei ‚ein Gebot von Solidarität und Menschlichkeit‘.

Foto: Grünen-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur