CDU-Politiker Patzelt kämpft mit Aufkleberaktion für Tempolimit

Ausfahrts-Schild an einer Autobahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der CDU-Bundestagsabgeordnete Martin Patzelt kämpft für ein Tempolimit – gegen die Linie seiner Partei. "Meine Überzeugung wächst angesichts der sich dramatisch verändernden Klimasituation, dass Regierungspolitik den Mut haben muss, unpopuläre Entscheidungen kurzfristig zu treffen", sagte Patzelt der "Bild am Sonntag". Er sei "sehr überzeugt von einer beachtlichen Emissionseinsparung bei der Geschwindigkeitsreduzierung von Pkw."

Aus diesem Grund hat der CDU-Politiker auf eigene Kosten 500 Aufkleber zu "Tempo 130" bestellt. Einen davon wolle er auf sein eigenes Auto kleben, die anderen gegen Portogebühr an Interessenten verschicken. Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer (CDU), nannte die Ankündigung der SPD, das Tempolimit auf die Agenda der Großen Koalition setzen zu wollen, hingegen "reine Symbolpolitik". "Weder würden die im internationalen Vergleich ohnehin schon sehr sicheren deutschen Autobahnen noch sicherer werden, noch der CO2-Ausstoß signifikant sinken", sagte Grosse-Brömer der "Bild am Sonntag". Anstatt "immer wieder alte Ladenhüter hervorzuholen", solle die SPD "lieber Vorschläge für eine noch bessere Lenkung der Verkehrsströme zur Stauvermeidung und damit auch zur CO2-Einsparung machen", so der CDU-Politiker weiter.

Foto: Ausfahrts-Schild an einer Autobahn, über dts Nachrichtenagentur