Unionsfraktion will an Bundeswehrmission im Irak festhalten

Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende Vorsitzende der Unionsfraktion im Bundestag, Johann Wadephul (CDU), hat ein Ende der Bundeswehrmission im Irak nach der Tötung des iranischen Generals Qassem Soleimani durch einen US-Raketenangriff nahe dem Flughafen von Bagdad abgelehnt. "Es gibt keinen Grund, den Einsatz gegen den islamistischen IS-Terror zu beenden", sagte Wadephul der "Rheinischen Post" (Samstagsausgabe). Damit widersprach er einem Vorstoß der Grünen, die das sofortige Aussetzen der Mission angemahnt hatten.

"Die Forderung bringt manches durcheinander: Auch iranische Kräfte und deren Verbündete kämpfen gegen IS", so der CDU-Politiker weiter. Deutschland habe ein Interesse an der Stabilisierung der Region. "Die erreicht man nicht durch Rückzug und Wegschauen", sagte Wadephul.

Foto: Bundeswehr-Soldaten, über dts Nachrichtenagentur