Kipping: CDU und FDP müssen "unwürdiges Spektakel sofort beenden"

Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linken-Chefin Katja Kipping hat die Bundesparteien von CDU und FDP mit scharfen Worten dazu aufgerufen, das "unwürdige Spektakel" nach der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen zu beenden. "Wenn Spitzen aus der Union und auch einzelne Stimmen aus der FDP den Sündenfall von Erfurt kritisieren, ist das gut", sagte Kipping den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Verantwortliche Politik messe sich aber an den Taten.

Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer und FDP-Chef Christian Lindner müssten "dieses unwürdige Spektakel sofort beenden. Jeder Tag länger, den diese schmierige Farce andauert, beschädigt die Demokratie in Deutschland und verhöhnt die Opfer faschistischer Gewalt", so die Linken-Politikerin weiter. Solange der FDP-Landeschef Thomas Kemmerich Ministerpräsident sei, legitimiere das die "Paktiererei der CDU und FDP mit dem Faschisten Höcke, für dessen Partei der Mörder von Walter Lübke Wahlkampf machte", sagte Kipping den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Kemmerich war am Mittwoch mit Stimmen der CDU und AfD zum Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt worden.

Foto: Katja Kipping, über dts Nachrichtenagentur