Gefangene in Ostukraine ausgetauscht

Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

Kiew (dts Nachrichtenagentur) – In der Ostukraine haben das Regierungsmilitär und prorussische Separatisten Gefangene ausgetauscht. Die Aktion fand in der Region Donezk und der Region Luhansk statt. Wegen der Coronavirus-Pandemie müssen alle Freigelassenen umgehend für 14 Tage in Quarantäne, wie es hieß.

Es war der erste Gefangenenaustausch in der Region in diesem Jahr. Gratulation kam unter anderem von der Unionsfraktion aus Berlin. Es handele sich um "eine wichtige humanitäre Geste, die gerade in Zeiten der Corona-Pandemie von besonderer Bedeutung" sei, sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Johann David Wadephul, am Donnerstag. Zudem sei dies ein "kleiner Schritt zur Umsetzung der Vereinbarungen des Normandie-Gipfels", der am 9. Dezember vergangenen Jahres in Paris zwischen Deutschland, Frankreich, der Ukraine und Russland stattfand.

Foto: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur