Söder kündigt normales Abitur in Bayern an

Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder hat angekündigt, dass es in Bayern trotz Coronakrise ein normales Abitur geben wird. Schüler, die im Abitur steckten, "können sich darauf verlassen, es wird ein Abitur geben", sagte Söder der "Bild". Es werde "nicht irgendein Not-Abitur" oder "irgendein Durchschnitts-Abi" für alle Beteiligten geben, "sondern es soll nach besten Wissen und Gewissen eine gute Abiturprüfung werden. Deswegen dürfen die als erste anfangen", so der bayerische Ministerpräsident weiter.

Zu dem weiteren Vorgehen der Öffnung der Schulen sagte er, dass die Kultusminister nochmal überlegen müssten, welcher Unterricht in anderen Klassen stattfinden müsse. Ob beispielsweise "nur Kernfächer" unterrichtet würden und wie man das zeitversetzt organisieren könne. Hinsichtlich der Versetzung von Schülern stellte der CSU-Chef eine Handhabung in Aussicht, die noch überlegt werden müsse. Keiner solle "sitzen bleiben, nur weil wegen Corona die Schulzeit verkürzt wurde", sagte Söder der "Bild". Zudem empfahl er, die Sommerferien in Deutschland zu verbringen. "Meine Einschätzung ist, wenn man das Infektionsgeschehen anderer Länder anschaut, ist der Urlaub wohl besser in Deutschland zu machen, wo es wundervolle Ziele gibt", so der bayerische Ministerpräsident.

Foto: Markus Söder, über dts Nachrichtenagentur