DFL will sich nicht auf Termin für Bundesliga-Fortsetzung festlegen

Fernsehübertragung eines Bundesliga-Spiels, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Fußball Liga (DFL) will sich nicht auf einen Termin für die Fortsetzung der Bundesliga-Saison festlegen. Für die DFL bleibe es entscheidend, was die Politik sage, sagte DFL-Geschäftsführer Christian Seifert am Donnerstagnachmittag nach einer Mitgliederversammlung der Clubs der 1. und 2. Bundesliga. "Sollte die Politik sagen, dass wir am 9. Mai spielen können, dann sind wir bereit", fügte er hinzu.

Auch ein "späterer Tag X" sei möglich. Geisterspiele seien dabei die einzige Rettung für viele Profiklubs, so Seifert. Es handele sich um "die einzige Möglichkeit, die 1. und 2. Bundesliga am Leben zu halten". Der DFL-Geschäftsführer verkündete zudem eine Vereinbarung mit den Medienpartnern. Dadurch könne die Liquidität aller Klubs zunächst bis zum 30. Juni sichergestellt werden.

Foto: Fernsehübertragung eines Bundesliga-Spiels, über dts Nachrichtenagentur