DFB setzt Pokalwettbewerb auf unbestimmte Zeit aus

Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat entschieden, das DFB-Pokalfinale aufgrund der Corona-Pandemie terminlich zu verlegen. "Vor dem Hintergrund des aktuell ruhenden Spielbetriebs in Deutschland und der offenen Frage, wann dieser fortgesetzt wird, bleiben die Termine für das DFB-Pokalfinale und die beiden Halbfinalspiele aktuell vakant", teilte der DFB am Freitagmittag mit. Ursprünglich sollte das DFB-Pokalfinale am 23. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen werden.

Das Ziel sei weiterhin, die Saison 2019/20 "bis zum 30. Juni zu beenden". Für den DFB-Pokal gelte "selbstverständlich, was für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs grundsätzlich gilt: Maßgeblich sind die Zustimmung der zuständigen Behörden und die Einhaltung entsprechender Vorgaben für mögliche Spiele ohne Zuschauer", hieß es weiter.

Foto: Linienrichter beim Fußball mit Fahne, über dts Nachrichtenagentur