1. Bundesliga: Köln verspielt späte Führung in Augsburg

Florian Niederlechner (FC Augsburg), über dts Nachrichtenagentur

Augsburg (dts Nachrichtenagentur) – Im dritten Sonntagsspiel des 30. Spieltags der Bundesliga haben sich der FC Augsburg und der 1. FC Köln mit einem 1:1-Unentschieden getrennt. Im Vorfeld der Partie nahm FCA-Trainer Heiko Herrlich gleich fünf personelle Veränderungen im Vergleich zur 0:2-Niederlage bei Hertha BSC Berlin vor, so rückten unter anderem Philipp Max und Florian Niederlechner wieder in die Startelf der Fuggerstädter. Herrlichs Gegenüber, Markus Gisdol, änderte seine Mannschaft nur auf zwei Positionen: Für Noah Katterbach und Elvis Rexhbecaj starteten Kingsley Ehizibue und der von Schalke ausgeliehene Stürmer Mark Uth, den Gisdol über die Saison hinaus an Köln binden möchte.

"Wir würden sehr gerne mit ihm planen", sagte Gisdol am Sonntag vor der Partie dem TV-Sender "Sky". Für beide Teams war die Begegnung eine bedeutsame, schließlich ging es darum, nicht weiter in Richtung Abstiegszone abzurutschen. In der ersten Halbzeit schienen die Hausherren dies deutlicher verinnerlicht zu haben und brannten ein eindrucksvolles Offensivfeuerwerk ab, doch keiner der 15 Torschüsse landete im Kasten der Kölner. Selbst ein Foulelfmeter wusste Niederlechner nicht für die Führung zu nutzen. Nach der Pause ging der Augsburger Offensive etwas die Luft aus, die Kölner kamen auf immer mehr Spielanteile und vergaben in Person von Ismail Jakobs die Chance, in Führung zu gehen. Kurz vor dem Ende der Begegnung machte es der eingewechselte Anthony Modeste besser, erzielte das späte 1:0 (85. Spielminute), ehe der Augsburger Philipp Max postwendend zum Ausgleich und zum Endstand traf (88. Spielminute). Durch das 1:1 bleiben die Kölner, die nun mehr seit sechs Spielen auf einen Sieg warten, mit 35 Punkten auf Platz zwölf, Augsburg schiebt sich bis auf einen Rang an die Kölner ran und belegt mit 32 Punkten den dreizehnten Platz.

Foto: Florian Niederlechner (FC Augsburg), über dts Nachrichtenagentur