Spannungen zwischen Nord- und Südkorea nehmen weiter zu

Nordkorea, über dts Nachrichtenagentur

Seoul (dts Nachrichtenagentur) – Die Spannungen zwischen Nord- und Südkorea nehmen weiter zu. Nach Angaben des Vereinigungsministeriums in Seoul sprengte Nordkorea am Dienstag um 14:49 Uhr Ortszeit (07:49 Uhr deutsche Zeit) das innerkoreanische Verbindungsbüro in der Grenzstadt Kaesŏng. Die weitere Eskalation des Konflikts hatte sich in den vergangenen Tagen angedeutet.

Auslöser der jüngsten Spannungen war die Verbreitung von Flugblättern durch südkoreanische Aktivisten mithilfe von Heißluftballons. Die einflussreiche Schwester von Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un, Kim Yo-jong, hatte bereits am Wochenende gewarnt, das "nutzlose" Verbindungsbüro schließen zu wollen und dabei eine Zerstörung der Einrichtung angedeutet.

Foto: Nordkorea, über dts Nachrichtenagentur