FDP: Russischen Aggressionen entschiedener entgegentreten

Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Konstantin Kuhle, hat eine entschiedene Reaktion der Bundesregierung auf den mutmaßlichen russischen Auftragsmord an einem Georgier in Berlin gefordert. Die Anklage zeige erneut, "wie kaltherzig und brutal die Regierung von Wladimir Putin auch im Ausland gegen ihr unliebsame Personen vorgeht", sagte Kuhle dem Nachrichtenportal T-Online. Bis heute fehle es an tatkräftiger Unterstützung der russischen Behörden bei den Ermittlungen.

Der mutmaßliche Täter könne nicht allein gehandelt haben, jemand müsse das spätere Opfer in Berlin ausgespäht haben. Kuhle forderte, dass Russland "die Verbindungen des Tatverdächtigen in russische Geheimdienstkreise" offenlege. "Die Reaktion der Bundesregierung auf die russische Untätigkeit in diesem Bereich ist nicht ausreichend", sagte Kuhle. "Wir müssen den russischen Aggressionen deutlich entschiedener entgegentreten."

Foto: Mauer des Kreml in Moskau, über dts Nachrichtenagentur