Linke begrüßt Scholz-Aussagen zu Linksbündnis

Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Aussagen von Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) über ein mögliches Linksbündnis im Bund sind auf Zustimmung bei den Linken gestoßen. "Ich bin froh, dass wir über voreilige Auschließeritis hinweg und offen für konstruktive Gespräche sind", sagte Parteichefin Katja Kipping den Zeitungen der "Neuen Berliner Redaktionsgesellschaft" (Freitagsausgaben). Entscheidend sei, dass sich immer mehr SPD-Politiker dafür aussprächen, die Union in die Opposition zu schicken.

Der am Montag zum SPD-Kanzlerkandidaten ausgerufene Scholz hatte zuvor in mehreren Interviews seine skeptische Haltung zu einer Koalition von SPD, Linken und Grünen zu erkennen gegeben, ein solches Bündnis aber nicht ausgeschlossen. Die Linken hätten jedoch noch einiges zu tun, um regierungsfähig zu werden. "Olaf Scholz hat recht damit, dass es wischen unseren Parteien im Falle einer Regierungsbildung viele Redebedarf gibt", sagte Kipping weiter. Auch die Linke habe kritische Fragen an die SPD. "Die entscheidende Aussage ist, dass auch Scholz hier die Linie der Parteichefs Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans teilt, die eben diese Gespräche führen wollen."

Foto: Linkspartei-Logo auf Parteitag, über dts Nachrichtenagentur