Kantar/Emnid sieht deutliches Umfragehoch für SPD

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Ernennung von Olaf Scholz zum Kanzlerkandidaten beschert der SPD ein deutliches Umfragehoch. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar wöchentlich für "Bild am Sonntag" erhebt, kommen die Sozialdemokraten in dieser Woche auf 18 Prozent. Das sind drei Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche.

Damit liegt die SPD wieder vor den Grünen, die zwei Punkte verlieren und in dieser Woche auf 16 Prozent kommen. Auch die Union verliert zwei Punkte und kommt in dieser Woche auf 36 Prozent. FDP (6 Prozent), Linke (8 Prozent) und AfD (11 Prozent) bleiben auf dem Level der Vorwoche, die Sonstigen Parteien können 5 Prozent (+1) auf sich vereinen. Fast jeder dritte Befragte in Deutschland (29 Prozent) ist zudem der Meinung, dass Olaf Scholz für das Amt des Bundeskanzlers geeignet ist. Höhere Werte erreicht nur Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), den 38 Prozent für geeignet halten. Deutlich dahinter liegen die CDU-Politiker Friedrich Merz (19 Prozent) und Jens Spahn (18 Prozent). Armin Laschet (13 Prozent) halten weniger Menschen für kanzlertauglich als Grünen-Chef Robert Habeck (18 Prozent). Grünen-Chefin Annalena Baerbock würden 9 Prozent das Kanzleramt zutrauen. Für "Bild am Sonntag" hatte Kantar vom 6. bis zum 12. August 2020 1.912 Menschen befragt. Frage: "Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?" Die Telefonumfrage zur K-Frage fand am 13. August unter 505 Befragten statt. Frage: Welche der folgenden Politiker halten Sie für das Amt des Bundeskanzlers geeignet? (Mehrfachnennung möglich).

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur