NRW-Grüne besorgt über Ende der Maskenpflicht im Unterricht

Schule mit Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Ankündigung von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), die Maskenpflicht im Schulunterricht nicht über den 31. August hinaus zu verlängern, gibt es Kritik vonseiten der Grünen. "Wenn jetzt die Maskenpflicht im Unterricht abgeschafft wird, sind die Herausforderungen im Schulbetrieb lange nicht gelöst", sagte NRW-Grünen-Chefin Mona Neubaur der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "In unseren Schulen sitzen Kinder und Jugendliche ohne ausreichenden Abstand in oft schlecht zu lüftenden Räumen. Ein Ende der Maskenpflicht im Unterricht bereitet mir Sorgen."

Schulbildung für alle Kinder sei eine unbedingte Notwendigkeit, sagte die Grünen-Politikerin. Es räche sich, dass es weiterhin keinen Plan B für die Bildungseinrichtungen gebe. Es sei ein halbes Jahr mit Coronakrise ins Land gezogen, ohne dass die Regierung Laschet echte Alternativen zum Präsenz-Unterricht mit 30 Schülern in einem Raum entwickelt habe. "Wir fordern weiterhin kreative Lösungen für kleinere Lerngruppen – etwa zusätzliche Räume für den Unterricht, die Aktivierung von weiterem pädagogischen Personal und Unterrichtskonzepte für ergänzenden teilweisen, digitalen Unterricht", so die Grünen-Politikerin weiter.

Foto: Schule mit Corona-Hinweis, über dts Nachrichtenagentur