US-Wahlkampf: Duell der Vize-Kandidaten verläuft gesittet

TV-Duell zwischen Harris und Pence, über dts Nachrichtenagentur

Salt Lake City (dts Nachrichtenagentur) – Das TV-Duell der US-Vizepräsidentschaftskandidaten ist vergleichsweise gesittet verlaufen. Trumps Vize Mike Pence und Joe Bidens "Running Mate" Kamala Harris tauschten in der Fernsehdebatte am Mittwochabend (Ortszeit) allerdings prinzipiell ähnliche Argumente aus, wie die Kandidaten im ersten Duell. Harris griff Trumps Corona-Politik scharf an, Pence unterstellte den Herausforderern, mit radikal linker Politik das Land ins Unglück führen zu wollen.

Das erste Fernsehduell von Trump und Biden war verbal aus dem Ruder gelaufen. Insbesondere der Präsident, aber auch der Herausforderer hatten mit Beleidigungen um sich geworfen und waren sich permanent ins Wort gefallen. Ob die beiden für 15. und 22. Oktober geplanten Fernsehduelle noch stattfinden, ist nach Trumps Infektion mit dem Coronavirus unklar. Die Präsidentschaftswahl ist am 3. November.

Foto: TV-Duell zwischen Harris und Pence, über dts Nachrichtenagentur