Wissing nennt Kemmerich-Verhalten "machttaktischen Egotrip"

Thomas Karl Leonard Kemmerich, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – FDP-Generalsekretär Volker Wissing hat die Kritik am thüringischen Landesvorsitzenden Thomas Kemmerich verschärft. Er halte es in der FDP für nicht vermittelbar, "dass unser gemeinsamer Wertekonsens nun dem machttaktischen Egotrip eines Einzelnen untergeordnet werden soll", sagte Wissing der "Bild am Sonntag". Kemmerich hatte diese Woche zu seiner umstrittenen Wahl zum Ministerpräsidenten im Februar mit Stimmen der AfD geschrieben, "dass nicht die Annahme seiner Wahl ein Fehler gewesen sei, sondern der Umgang der anderen demokratischen Parteien mit der Situation".

Das Präsidium der Bundes-FDP hatte ihm danach die Unterstützung entzogen. "Nicht die Freien Demokraten distanzieren sich von Thomas Kemmerich, Thomas Kemmerich hat sich mit seiner Entscheidung und seinem Verhalten von den Freien Demokraten distanziert", sagte der FDP-Generalsekretär der "Bild am Sonntag".

Foto: Thomas Karl Leonard Kemmerich, über dts Nachrichtenagentur