Baden-Württembergs Kultusministerin warnt vor Dauerlüften

Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur

Stuttgart (dts Nachrichtenagentur) – Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) warnt vor einem dauerhaften Lüften in den Schulen. "Ich habe in manchen Diskussionen den Eindruck, dass einfach die Fenster dauerhaft aufgerissen werden, egal bei welchen Temperaturen", sagte die Ministerin der "Rhein-Neckar-Zeitung". Sie rede aber von Stoßlüften und nicht von Dauerlüften.

Die CDU-Politikerin sieht im dauerhaften Lüften angesichts der sinkenden Außentemperaturen die Gefahr, dass die Kinder andere Krankheiten bekommen könnten: "Es wäre schräg, wenn zwar eine Corona-Erkrankung vermieden, dafür aber Erkältungen oder Lungenentzündungen ausgelöst werden."

Foto: Corona-Hinweis an einer Schule, über dts Nachrichtenagentur