EU-Gipfel gestartet – Brexit im Fokus

Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – In Brüssel hat am Donnerstagnachmittag ein mit Spannung erwarteter Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union begonnen. Bei dem zweitägigen Treffen soll unter anderem das weitere Vorgehen beim Brexit beraten werden. Der Europäische Rat will eine Bilanz der Umsetzung des Austrittsabkommens ziehen und sich mit dem Stand der Verhandlungen über die künftige Partnerschaft zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich befassen.

Die Staats- und Regierungschefs wollen die Vorbereitungsarbeiten für alle Szenarien für die Zeit nach dem 1. Januar 2021 erörtern, da mit Ende 2020 die Übergangszeit abläuft. Weiterhin stehen die Fortschritte und Ziele zum Erreichen der Klimaneutralität bis 2050 sowie die Herausforderungen rund um die zunehmende Verbreitung des Coronavirus auf der Tagesordnung. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sagte kurz vor Beginn des Gipfels, die EU müsse ihr Klimaschutz-Gesamtziel für 2030 noch einmal verbessern. Bis Dezember wolle man deshalb ein CO2-Reduktionziel von 55 Prozent zwischen den Mitgliedstaaten vereinbaren und unterstützen. "Deutschland wird das jedenfalls tun." Zum Brexit sagte Merkel: "Wir wollen ein Abkommen, aber natürlich nicht um jeden Preis, sondern es muss ein faires Abkommen sein, von dem beide Seiten profitieren."

Foto: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur