US-Wahl: Sicherheitsexperte warnt vor Gewalt durch Milizen

US-Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – Kurz vor der US-Wahl hat der US-Terrorismusexperte Jason Blazakis vor Gewalt an den Wahlurnen gewarnt. "Die Kombination aus bewaffneten Milizen, Wahllokalen und bewaffneten Ordnungskräften ist ein potenzielles Pulverfass", sagte Blazakis, der im US-Außenministerium von 2008 bis 2018 Anti-Terror-Maßnahmen verantwortete, dem Nachrichtenportal T-Online. Zwar rechne er nicht mit dem Ausbruch eines Bürgerkriegs, wie ihn einige rassistische Gruppen herbeisehnten, aber mit lokal begrenzter Gewalt, so der ehemalige US-Offizielle, der aktuell für den Thinktank "Soufan Center" Terrorbedrohungen analysiert.

"Vermutlich werden bewaffnete rechtsextreme Milizionäre, die sich selbst als Wahlbeobachter bezeichnen, ungeplant in einen Vorfall an einem Wahllokal verstrickt – das ist das wahrscheinlichste Szenario", sagte Blazakis weiter. Zuletzt hatte auch das US-Heimatschutzministerium vor Gewalt zur US-Wahl gewarnt. Besondere Sorge bereiteten der Behörde bewaffnete rassistische Gruppen.

Foto: US-Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur