Röttgen rechnet bei US-Wahl mit wochenlanger Hängepartie

Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der US-Präsidentschaftswahl rechnet der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen mit einer wochenlangen Hängepartie. "Bei dem knappen Ergebnis wird es jetzt ein Kampf mit allen Mitteln: um die Deutungshoheit, das Stoppen der Auszählung und die Anfechtung von festgestellten Ergebnissen", sagte Röttgen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). "Das zusammen wird Wochen dauern."

Am Ende würden sich aber die Verfassungsinstitutionen bewähren. Das Wahlergebnis werde umgesetzt. Der Kandidat für den CDU-Vorsitz sieht einen "leichten Vorteil" für den demokratischen Herausforderer Joe Biden. Er könne sich gut vorstellen, dass es mit dem Auszählen der Briefwahlen in entscheidenden Staaten "einen Überholvorgang von Biden gibt". Bei diesem Ausgang hält es Röttgen allerdings für möglich, dass es in den Vereinigten Staaten zum Ausbruch von Gewalt kommt. "Wenn Trump die Wahl verliert, muss man befürchten, dass manche seiner Anhänger sein Wort vom gestohlenen Sieg ernst nehmen – und losziehen, um den scheinbaren Erfolg mit Gewalt zu verteidigen", sagte er.

Foto: Norbert Röttgen, über dts Nachrichtenagentur